3 schnelle & gesunde Wrap-Ideen

Diese 3 schnellen & gesunden Wraps sind deine Rettung nach einem langen, stressigen Tag. Mango und Avocado mit Cashewbutter, Lachs mit roter Paprika und Frischkäse und Tomaten mit Birnen und Ahornsirup. Das Rezept für gesunde Wraps gibt's auf Purple Avocado.

Als Foodfotograf hat man’s nicht leicht

Jeder kennt das. Man hatte einen langen, auszehrenden Tag und freut sich auf die Couch und ein vernünftiges Abendessen. Die Couch ist bereit, das Essen in der Regel eher nicht. Genauso einen Tag hatte ich letzte Woche. Müde, hungrig und nicht in der Stimmung noch den Herd an zuschmeißen. Für solche Gelegenheiten sind Wraps gemacht. Schnell zu machende, leckere und im besten Fall auch noch gesunde Wraps.

Besagten Tag letzte Woche kamen mir ein paar wundervolle Kombinationen in den Sinn, mit denen ich  mich innerhalb von 20 Minuten auf die Couch hätte pflanzen können. Hätte – wäre da nicht diese kleine, unbedeutende Tatsache, dass ich eine Foodfotografin mit Ästhetikwahn bin. Natürlich konnte ich euch diesen spontanen Erguss von Kreativität und Köstlichkeit nicht vorenthalten. Die Fotountergründe wurden also hervorgeholt, Foodprops rausgesucht und die Kamera aufgebaut.

Ein Glück, dass ich eine große Fensterfront habe und das Wetter gnädig war. So konnte die Blitzausrüstung in der Tasche bleiben. Nur etwa eine Stunde später hatte ich die Fotos im Kasten und konnte meine ’schnellen‘ und gesunden Wraps selber essen. Da war es dann aber auch vorbei mit jeglicher Zurückhaltung und keine 5 Minuten später waren alle Teller leer. Man hat’s halt nicht immer leicht als Foodfotograf.

Diese 3 schnellen & gesunden Wraps sind deine Rettung nach einem langen, stressigen Tag. Mango und Avocado mit Cashewbutter, Lachs mit roter Paprika und Frischkäse und Tomaten mit Birnen und Ahornsirup. Das Rezept für gesunde Wraps gibt's auf Purple Avocado.

Das Dreamteam Mango und Avocado

Die erste Kombination steht im Zeichen zweier meiner liebsten Lebensmittel überhaupt. Avocados habe ich grundsätzlich immer zu Hause, es sei denn, es tritt der Fall ein, dass der Händler meines Vertrauens gerade mal keine vorrätig hat, was so gut wie nie vorkommt. Kleiner Tipps zum Avocados lagern: Ich kaufe sie immer in unterschiedlichen Reifegraden – 1-2 ganz weiche Exemplare, die in den nächsten 2-3 Tagen verspeist werden und ein paar etwas härtere, die zunächst bei Zimmertemperatur noch reifen können und später im Kühlschrank gelagert werden, damit sie sich etwas länger halten.

Bei Mangos handhabe ich es etwas anders. Die kaufe ich immer nur genussreif, wenn sie schon weich und saftig sind. Zum Einen sind sie dann auch schon erheblich im Preis reduziert. Zum Anderen bin ich einfach gänzlich untalentiert zu Hause den richtigen Zeitpunkt abzupassen, zu dem die Mango nicht mehr steinhart ist, aber auch noch nicht braun und matschig. Nachdem mir das schon etliche Male passiert ist, esse ich Mangos grundsätzlich maximal einen Tag nachdem ich sie gekauft habe.

Die Kombination von Mango und Avocado mag auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen, ist aber der Hammer. Von der Avocado kommt das softe, cremige und die Mango steuert die fruchtige Säure bei. Abgerundet habe ich das ganze noch mit einem Klecks Cashewbutter (lernt hier, wie man Cashewbutter selber macht), die ebenfalls cremig süß ist. Der Feldsalat (hier gibt’s noch ein weiteres tolles Feldsalat-Rezept) ist die Grundlage aller Wraps, als knackiger, saftiger Farbtupfer. Mit etwas Salz und Chiliflocken hat dieser alles, was das Herz begehrt.

Diese 3 schnellen & gesunden Wraps sind deine Rettung nach einem langen, stressigen Tag. Mango und Avocado mit Cashewbutter, Lachs mit roter Paprika und Frischkäse und Tomaten mit Birnen und Ahornsirup. Das Rezept für gesunde Wraps gibt's auf Purple Avocado.

Lachs for the win

Der Lachs ist ein besonders fröhlicher Fisch – Luksan Wunder

Mein Fleischkonsum ist bereits ziemlich krass reduziert, seit ich alleine wohne und mein eigenes Essen koche. Doch eine Sache landet bei jedem zweiten Einkauf wieder und wieder in meinem Einkaufswagen. An Räucherlachs geht für mich einfach kein Weg vorbei und normalerweise genieße ich ihn auf Toast mit Avocado oder im Sushi mit Frühlingszwiebeln und Kräuterfrischkäse. Als gesunde Wraps Zutat durfte er logischerweise auch nicht fehlen. Die klassische Kombi mit Frischkäse und knackiger Paprika ist einfach fantastisch. So richtig frisch und befriedigend. Wer grad keine Wraps zu Hand hat, kann sich diese Kombination auch ohne Probleme morgens aufs Toast legen.

Diese 3 schnellen & gesunden Wraps sind deine Rettung nach einem langen, stressigen Tag. Mango und Avocado mit Cashewbutter, Lachs mit roter Paprika und Frischkäse und Tomaten mit Birnen und Ahornsirup. Das Rezept für gesunde Wraps gibt's auf Purple Avocado.

Canada’s Finest

Seit ich 10 Monate in Kanada gelebt habe, kann ich mir einen Kühlschrank ohne ein klebriges, kleines Glasfläschchen voll mit süßem, zähfließendem Ahornsirup nicht mehr vorstellen. Die Vielfalt dieser kanadischen Köstlichkeit ist einfach enorm, egal ob zu süßen oder deftigen Speisen. Übrigens ein hervorragender Ersatz für raffinierten Zucker und äußert lecker auch in Kombination mit Senf, Essig und Öl als Salatdressing. Für diesen Wrap habe ich ihn ganz puristisch über die Birnen gegossen. Bitte übertreibt nicht wie ich, und nehmt nur 1-2 TL, sonst klebt euch der Mund zusammen. Ein weiteres Beispiel für das schwere Los eines Foodfotografen. Wenn man die Fließbewegung aufnehmen will, dann schwimmt halt mal der Teller in Soße.

Diese 3 schnellen & gesunden Wraps sind deine Rettung nach einem langen, stressigen Tag. Mango und Avocado mit Cashewbutter, Lachs mit roter Paprika und Frischkäse und Tomaten mit Birnen und Ahornsirup. Das Rezept für gesunde Wraps gibt's auf Purple Avocado.

5.0 from 1 reviews
3 schnelle & gesunde Wraps
 
PREP
TOTAL
 
Gesunde Wraps, die auch noch schnell gemacht sind und für die man nicht viel braucht. Bringt ein wenig Farbe und Variation in den Kochalltag.
Zutaten / Ingredients
für den Mango Wrap
  • 1 Wrap
  • eine kleine Handvoll Feldsalat
  • ¼ Mango in Streifen geschnitten
  • ½ Avocado in Streifen geschnitten
  • 1-2 TL Cashewbutter
  • etwas Salz
  • Chiliflocken
für den Lachs Wrap
  • 1 Wrap
  • eine kleine Handvoll Feldsalat
  • 1 - 2 Scheiben Räucherlachs
  • 1-2 TL Frischkäse (wahlweies mit Kräutern)
  • ¼ Paprika gewürfelt
für den Birnen Wrap
  • 1 Wrap
  • eine kleine Handvoll Feldsalat
  • ¼ Birne in Streifen geschnitten
  • eine kleine Handvoll Cherrytomaten halbiert
  • 1-2 TL Ahornsirup
  • ~ 5 Pekannüsse
Zubereitung / Instructions
  1. Die Zutaten waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Cashewbutter / Frischkäse / Ahornsirup gleichmäßig auf dem Wrap verstreichen und die anderen Zutaten darauf verteilen.
  3. Den Wrap zusammenrollen und genießen.
  4. Was liest du noch weiter? Das war's schon.

 

3 Antworten

  1. Hallo Purpleavocado

    Sie machen tolle Rezepte!
    Ich hatte eine Frage zu dem Avocado Mangowrap.
    Was würden Sie als Cashewpastaersatz empfehlen? Ich habe eine Nussallergie.

    Viele Grüße
    Ulrike Haan

    1. Hallo Ulrike,
      Vielen Dank für das Lob!
      Ich weiß nicht, wie ausgeprägt die Nussallergie ist, eventuell vertragen Sie ja Mandelmus?
      Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass eine würzige Tomatensauce, Frischkäse oder Quark gut zu der Mango passen würden.

      liebe Grüße, Sabrina

  2. Oh man wie geil sind denn die Birnenwraps! Ich hatte gestern Abend mal Lust auf was Ausgefallenes. Ich hatte eigentlich für den Samstag Wraps gekauft, aber irgendwie blieben die ungeöffnet liegen. Gestern dachte ich, ich surfe mal ein bisschen nach guten Rezepten und bin auf deinen Blog gestoßen, erstmals! Hallo, wie geil ist der denn! Glückwunsch zu so einem gefühlvollen Händchen. Du bestärkst mich in meinem Ansinnen, mal etwas weniger fleischlastig zu essen. Dabei bin ich auf dein Birnenwrap – Rezept gestoßen. Bis auf die Pekannüsse hatte ich alles zu Hause und habe die Nüsse mit Pinienkernen ersetzt. Da haben wir uns alle beide (meine Frau und ich) die Finger geleckt. Dazu passte ein leichter Rotwein sehr gut und wir waren glücklich. Vielen Dank dafür. Ich werde öfters mal in deinem Blog surfen, versprochen! Liebe Grüße! Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe:  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.